NICHTS GEHT ÜBER WOLLE

In der Natur zu Hause


Von Natur aus funktional

Seien wir ehrlich: Wenn es um die Entwicklung von Rohmaterialien für den funktionellen Outdoor-Einsatz geht, sind Schafe besser als wir Menschen. Aufgrund dessen, dass sie schlichtweg bereits seit 10.000 Jahren in der Natur leben – laut archäologischen Funden – haben sie es geschafft, einen Rohstoff zu entwickeln, der so viele funktionelle Vorzüge hat, dass kaum ein anderer Rohstoff mithalten kann. Aufgrund ihrer multifunktionalen Eigenschaften steht Wolle ganz oben auf unserer Liste für die Entwicklung verlässlicher Kleidung und Ausrüstung.

Wärme bei kalten Temperaturen


Wolle hat aufgrund ihrer elastischen und biegsamen Fasern, die sehr gut Luft einschließen, von Natur aus großartige isolierende Eigenschaften. Die Fasern sind zudem schlechte Wärmeleiter, sodass sie dem Körper keine Wärme entziehen. Wenn es also draußen kalt ist, bleibt die Wärme erhalten. Eine weitere natürliche Eigenschaft der Wolle ist, dass sie Wasser abstößt. Diese Eigenschaften machen Wolle zum perfekten Material für unsere Jacken.

Zu den Jacken

Kühle bei warmen Temperaturen


Die Zellen der Wollfaser können Feuchtigkeit aufnehmen. Diese gelangt als Dampf durch die Zellmembran in die Zelle. Wenn du ins Schwitzen gerätst, wird die Feuchtigkeit von der Haut in die Faserzellen der Wolle geleitet. Gleichzeitig sorgt deine Körperwärme dafür, dass diese Feuchtigkeit dann nach außen abgegeben wird. Daraus ergibt sich ein kühlender Effekt, weshalb dünne Bekleidung aus Wolle auch unter warmen Bedingungen bemerkenswert komfortabel ist.

Baselayer

Strapazierfähig und unglaublich weich

Aufgrund der natürlichen Elastizität von Wolle können die Fasern ca. 20.000-mal geknickt werden, bevor sie brechen. Das macht Wolle nicht nur besonders robust und abriebfest im Vergleich zu anderen Materialien, sie fühlt sich dadurch auf der Haut auch besonders weich an. Diese Eigenschaften sind besonders bei Strick-Pullovern und anderen Mittelschichten beliebt.

Tops & Pullover

Ableiten von Feuchtigkeit

Wie bereits erwähnt, können die Zellmembranen der Wollfasern Feuchtigkeit in Form von Dampf aufnehmen. Wenn dir warm ist und du schwitzt, wird diese Feuchtigkeit von den Zellen absorbiert, die deiner Haut am nächsten sind, und zur Außenseite des Kleidungsstücks „transportiert“ (dank der Körperwärme), wo sie verdampft. Da die Feuchtigkeit in die Zelle absorbiert wird, besteht kein Hautkontakt mehr, die Haut bleibt also trocken. Das führt zu einem angenehmen Tragegefühl – besonders, wenn du aktiv bist.

Geruchsneutral


Gerüche werden von Bakterien verursacht – und Bakterien brauchen zum Gedeihen Wasser und Sauerstoff. Da die Wollfasern Feuchtigkeit in ihren Zellen speichern können, befindet sich diese Feuchtigkeit in einem „geschlossenen System“ und nicht in Kontakt mit Sauerstoff. Darüber hinaus haben Wollfasern eine unebene Oberfläche – und Bakterien bevorzugen glatte Oberflächen. Daher kann Wollbekleidung öfter getragen werden, bevor sie gewaschen werden muss und eignet sich perfekt als Baselayer.


ENTDECKE UNSERE WOLLPRODUKTE

Herren


Damen


Nachhaltig und ethisch gewonnen
Ein weiterer wichtiger Grund dafür, dass Wolle ganz oben auf unserer Liste steht, ist, dass wir sie nachhaltig und ethisch gewinnen können. Derzeit verwenden wir hauptsächlich drei Arten von Wolle: erneuerbare, rückverfolgbare Wolle, recycelte Wolle und wiedergewonnene Wolle.



Erneuerbare, rückverfolgbare Wolle

 
Von Schafzüchtern und Bauern in Neuseeland, die nicht nur im Hinblick auf Tierschutz, Nachhaltigkeit und Wollqualität den höchsten Standards entsprechen, sondern bei ihrer Arbeit auch einen erneuerbaren Ansatz verfolgen. Das heißt, dass sie daran arbeiten, die Biodiversität zu erhöhen, die Bodengesundheit und den Wasserkreislauf zu verbessern und die Ökosysteme zu bereichern.


Wiedergewonnene Wolle

 
Ein Nebenprodukt der Fleischbranche, das hauptsächlich von schwedischen Schaffarmen auf der Insel Gotland stammt, wo beim Scheren der Schafe jährlich ungefähr 100 Tonnen Wolle zusammenkommen. Bis vor kurzem wurde diese Wolle noch als Abfall betrachtet, da sie nicht so feine Fasern hat wie die Wolle von Schafen, die für die Wollproduktion gehalten werden. Sie ist zwar rauer, weist aber dennoch dieselben Eigenschaften auf, die Wolle zu einem so großartigen Material machen.


Recycelte Wolle

 
Restwolle von Herstellern von Wollbekleidung und aus Kleidungsstücken, die nicht mehr getragen werden. Sie wird gewaschen, nach Farbe sortiert, zerkleinert und zu neuem Garn gesponnen.